A A A
Startseite | Login | Impressum
» Allgemeinmedizin / Hausarzt
» Arbeitsmedizin / Betriebsarzt
» Chirurgie / Unfallchirurgie
» Gynäkologie / Geburtshilfe
» Innere Medizin
» Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
» Orthopädie
» Physikal. u. Reha. Medizin
» Physiotherapie
  Was ist ein MVZ
» Med. Versorgungszentrum
» Patienteninformationen
 

Standorte

» Strausberg
» Wriezen
» Bad Freienwalde
» Buckow
» Hönow
 
  Aktuell
» Aktuelle Informationen
» Termine
» Stellenangebote
» Krankenhaus Märkisch-Oderland
» Home / Was ist ein Medizinischen Versorgungszentrum?
 
Willkommen im MVZ Märkisch-Oderland
 

Zum 01. Juli 2009 hat das Krankenhaus Märkisch-Oderland als Träger des  Medizinischen Versorgungszentrums Märkisch-Oderland (MVZ) die Zulassung der Kassenärztlichen Vereinigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen, sprich ambulanten, Versorgung in den Bereichen Allgemeinmedizin und Gynäkologie/Geburtshilfe erhalten. Das war die Geburtsstunde des Medizinischen Versorgungszentrums Märkisch-Oderland.

Was ist ein Medizinisches Versorgungszentrum? Logo des Medizinischen Versorgungszentrums Märkisch-Oderland

Ein MVZ ist eine neue Form der Gemeinschaftspraxis. Hier können gesetzlich und privat versicherte Patienten von Ärztinnen und Ärzten verschiedener Fachrichtungen behandelt werden.

Durch die unmittelbare Anbindung an das Krankenhaus Märkisch-Oderland können die Wege der ambulanten sowie stationären Krankenversorgung verkürzt und eine umfassende Betreuung auf hohem Niveau gewährleistet werden. Doppeluntersuchungen lassen sich vermeiden, Behandlungszeiten können verkürzt werden. Angestellte Fachärzte profitieren vom unkomplizierten und kollegialen interdisziplinären Informationsaustausch, was dem Patienten eine medizinischen Betreuung auf  qualitativ hohem Niveau   gewährleistet.

Das MVZ Märkisch-Oderland bietet Sprechstunden für ambulante Untersuchungen und Behandlungen, aber zusätzlich auch ambulante Operationen an. Die Spezialisten des MVZ betreuen ihre Patienten dabei von der Diagnostik über die konservative Therapie oder die Operation bis hin zur Rehabilitation persönlich.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Letze Änderung » 21.06.2012